Die Gattung Ophrys

Die Gattung Ophrys ist eine große Gruppe von Orchideen. Im Sommer ruhen die Pflanzen, im Spätsommer/Herbst entwickeln sie eine Blattrosette die dann im im nächsten Frühjahr zur Blüte kommt.

Das ist soweit noch nichts Besonderes. Wirklich spektakulär ist die Fortpflanzungsstrategie der Ragwurzen. Orchideen der Gattung Ophrys verwenden sexuelle Täuschung um Bestäuber für Ihre Blüten zu gewinnen. Die Blüten betören sämtliche Sinne der potentiellen männlichen Bestäuber. So bildet die Blüte visuell das weibliche Insekt nach, durch Haare oder die Form der Blüte (hauptsächlich des Labellums) werden taktile Wünsche befriedigt und zu guter Letzt wird noch die “Chemiekeule” geschwungen um mit Sexualpheromonen die Illusion zu komplettieren.

All diese Signale verführen die männlichen Bestäuber, die dann versuchen mit der Blüte zu kopulieren. Dieser Vorgang wird Pseudokopulation genannt. Bei der Pseudokopulation werdem dem Insekt die Pollinarien angeheftet die dann beim Besuch der nächsten Blüte selbige bestäuben.

Die Gattung Ophrys ist in Deutschand durch vier Arten und zwei gut abgegrenzte Subspezies vertreten.

Ophrys apifera | Bienen-Ragwurz
Ophrys holoserica | Hummel-Ragwurz
Ophrys insectifera | Fliegen-Ragwurz
Ophrys sphegodes | Spinnen-Ragwurz

Ophrys holoserica ssp. elatior | Hochwüchsige Hummel-Ragwurz
Ophrys sphegodes ssp. araneola | Kleine Spinnen-Ragwurz