Platanthera chlorantha | Grünliche Waldhyazinthe

// Blütezeit:

Mai bis Juli

// Beschreibung:

P. chlorantha treibt Anfang März aus. Aus meist zwei grundständigen Blättern wächst mittig der Blütenspross (Bild), der bis zu 50 cm hoch wird. Er trägt bis zu sechs kleine lanzettförmige Blätter (Bild).

Die Blüte beginnt Mitte Mai und endet erst Ende Juli. Die Bestäubung erfolgt durch langrüsselige Schmetterlinge, die den Nektar aus dem Sporn entnehmen (Bild vom nektargefüllten Sporn).

// Verwechslungsmöglichkeiten:

P. chlorantha kann leicht mit P. bifolia, der Zweiblättrigen Waldhyazinthe, verwechselt werden. Allerdings gibt es einige Merkmale, die eine eindeutige Bestimmung erleichtern.

  • Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal sind die Antherenfächer (Anthere = Staubbeutel), die bei P. bifolia eng zusammen und parallel stehen. Bei P. chlorantha stehen selbige weiter auseinander und sind unten weit gespreizt.
  • Bei P. chlorantha erscheint die Blüte in allen Bestandteilen etwas breiter und “stabiler”.
  • Der Sporn von P. chlorantha steht gerade ab und ist am Ende leicht plattiert; bei P. bifolia zeigt der Sporn am Ende nach unten und läuft nadelförmig spitz zu.

// P. chlorantha und ich:

Die filigranen Blüten würde ich als durchaus fotogen bezeichnen. P. chlorantha ist in Unterfranken weit verbreitet, was es mir ermöglicht hat, in nur einem Jahr nahezu den kompletten Vegetationszyklus fotografisch zu dokumentieren.

// P. chlorantha 2012:

2012 konnte ich P. chlorantha in allen einschlägigen Biotopen in signifikanter Anzahl antreffen. Obwohl man der einschlägigen Literatur entnehmen kann, dass die Art leicht feuchte Böden bevorzugt, scheint die große Trockenheit in der Zeit, in der P. Chlorantha antreibt, nicht geschadet zu haben.